Traditionsvereine früher und heute

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Borussia Verein für Leibesübungen 1900 Mönchengladbach e.V.
      Ein Verein mit Tradition - unbestritten.

      vorab: ich mochte diesen Verein schon immer.

      Zum allerersten Male sah ich "die Fohlen", wie sie landauf landauf liebevoll genannt werden in der Aufstiegsrunde zur 1. Liga im Jahre 1965.
      Ich begleitete meinen Heimatclub Wormatia Worms - das leider nur letzter im Aufstiegsrennen mit MG, Reutlingen, Kiel wurde.
      In meinem Hopperbuch hab ich es mit dem Datum 26.06.1965 von Gladbacher Seite betätigen lassen.

      Der Bökelberg, das war Gänsehaut, das war Kult, 35.000 Fussballverrückte (der Borussenpark dazu im Vergleich heute eher ein rauhes Lüftchen)
      Ich war mehrfach am Bökelberg (u.a. mit Köln) und im Borussenpark (mit Hoffenheim - hallo? Das 4:2 von Eduardo war Weltklasse)

      Hier die Übersicht zum o.a. Aufstiegsspiel der Borussen.

      fussballdaten.de/regionalliga/…/gruppe1/mgladbach-worms/

      Auffällig damals ein junger unbekannter Schlacks mit langer blonder Mähne: Günter Netzer. Er war neben Wolfgang Overath vom 1.FC Köln mit der begnadeste Deutsche Zehner. Später schaffte er es bis in die Nationalmannschaft und bis zum besten Club Europas Real Madrid. Ein Weltstar par excellence.

      Gladbach wurde nach einer Zeit der Orientierung ein fester Bestandteil der Bundesliga, gekrönt mit Titeln in nationaler Meisterschaft, Pokal. Europa nicht zu vergessen.

      Unvergessen auch das Europacupspiel gegen Inter Mailand 1971. Wir bekamen keine Karten mehr, schauten in Koblenz bei Bekannten im TV. Dieses Spiel wurde überschattet von einem Büchsenwurf an den Kopf Boninsegnas ((Inter) durch einen Vollhonk aus dem Gladbacher Block beim Stande von sage uns schreibe 7:1 (!) für die Borussia. Das Spiel wurde annulliert und in Bärlin wiederholt. Inter kam weiter.

      Hier eine Nachbetrachtung

      spiegel.de/sport/fussball/vor-…-boekelberg-a-443138.html

      Gibt noch mehr zu berichten über die Gladbacher.

      Fazit, auch wenn mir der 1.FC Köln am Herzen liegt - trotz aller Rivalität: mein Blick geht immer mal wieder rüber anne Holländische Grenze.

      Borussia Mönchenladbach hatte Tradition, hat Tradition und wird immer Tradition haben, da bin ich mir ganz sicher.

      Gruß vom Schampes [*34]
      Sorry, hab keine Matura und kein Selbstbewusstsein!

      Nur mein Eisen aus Detroit [*744] gibt mir Halt.
    • HD68 wrote:

      Liga-Boss Seifert äußert sich zur Diskussion
      Kommerz "wesentlicher Bestandteil"


      spox.com/de/sport/fussball/bun…z-traditions-debatte.html

      Die Diskussion darunter ist lesenswert.
      Die Sichtweise des Herrn Seifert und seiner Lobby ist bekannt.


      Im Westen nichts Neues ... oder ....Und täglich grüßt das Murmeltier....wenn ich so ein Statement lese, fühle ich mich irgendwie so Phil Connors... 8)



      His first kick was a header and he missed it.
      http://www.vermoegensteuerjetzt.de/vermoegensuhr/
    • Zur Thematik Tradition zurück

      Bin eben oft am blättern in meinen Hopperbüchern. Habe einige Jahre im Pott gelebt und die Menschen dort erst studiert, "lesen gelernt" (ja lesen) und dann deren eigenwillige schrullige und auch eigenartige Art kennen- und liebengelernt. Dieser Menschenschlag ist Hammer.

      Unter Datum 27.08.1966 steht die Partie Rotweiss-Essen vs. FC Schalke 04 . - Enstand 4:1 - Zuschauer 35.000

      Protokolliert von Rotweiss mit nem Originalstempel

      Hier das Bundesligaspiel - ein Revierderby der guten alten Zeit

      fussballdaten.de/bundesliga/1967/2/essen-schalke/

      Rot-Weiß spielte bis vor kurzer Vergangenheit im altehrwürdigen Georg-Melches-Stadion, welches im Laufe der Jahre kontinuierlich aufgrund Schäden an der Bausubstanz zurückgebaut wurde. Heute haben sie ein neues hingestellt, glaube ca. 20.000 Zuschauer.

      Essen kickte in 3 Sequenzen in der ersten Bundesliga, Fahrstuhl hoch und runter, zweite Liga, und heute gefangen in der Regionalliga West. Schulden, Skandale, Randale begleiteten die Rotweissen. Erinnere mich an ein Aufstiegsspiel zur ersten Bundesliga

      SV Alsenborn - RW Essen 1:1 im Südweststadion Ludwigshafen vor 40.000 Zuschauer

      Hier die Daten

      datencenter.dfb.de/matches/644575

      Hab ich auch im Hopperbch - Datum 03.06.1968

      Schlimm war vor dem Spiel das Einfallen von Horden Rotweisser. Vom Hauptbahnhof bis zum Stadion zog sich eine regelrechte Verwüstungsschneisse von Stühlen und Tischen der anrainenden Kneipen. Auch vor dem Stadion waren diese Idioten nicht zu stoppen. Viele hatten keine Karten, waren voll wie ne Haubitze und stürmten das Haupttor mit Hunderten. Die Ornungskräfte waren machtlos.
      Man sprach von mehr als 44.000 Zuschauern, welche sich im weiten Rund befanden. Es gab damals noch den Schwarzmarkt, Stehplatzkarten wurden illegal gedruckt und in Umlauf gebracht. Gab es sehr oft im Fußball.

      Jo, also Rot-Weiß Essen ist ein Traditionsverein, darauf können die Fans, die auch heute noch zahlreich für RL-Verhältnisse kommen, stolz sein. Nur gebracht hat es dem Verein nix. Die oberen Klassen sind so wie weg, wie der Pluto von der Erde.

      Willy "Ente" Lippens war einer der schillerndsten Fußballer bei Rotweiss. Bis heute noch Rekordtorschütze, 1x Nationalspieler für Holland.

      Legendär sein Platzverweis in Herne, als er dem Schieri auf dessen Verwarnung "Ich verwarne Ihnen" antworte "Ich danke Sie" - ging er mit Rot watschelnd vom Platz.

      Rot-Weiß brachte sehr viele bekannte Nationalspieler heraus, viele bekannte Trainer hatten ihre Wurzeln bei Rot-Weiß.

      Anmerkung: in Essen gibt es auch noch Schwarz-Weiß Essen, nie inner Ersten Liga, aber oft kreuzten diese beiden Rivalen die Klingen. Da ging es immer hoch her, auch und besonders in den Kneipen :)

      War ne schöne Zeit, erinnere ich mich gerne zurück.

      Gruß vom Schampes [*34]
      Sorry, hab keine Matura und kein Selbstbewusstsein!

      Nur mein Eisen aus Detroit [*744] gibt mir Halt.
    • Packe es einmal hier hinein:

      Schalke gegen Dortmund; Ronaldo und Julia

      Fernsehfassung aus dem WDR; das Original gibt's in Stratmann's Mondpalast in Wanne-Eickel.

      ardmediathek.de/tv/WDR/Ronaldo…98186&documentId=34603414
      "It's impossible." said pride.
      "It's risky." said experience.
      "It's pointless." said reason.

      "Give it a try." whispered the heart.



      "Grau is im Leben alle Theorie - entscheidend is auf'm Platz." ( Adi Preißler )

      "Wir brauchen viele Jahre, bis wir verstehen, wie kostbar Augenblicke sein können." ( Ernst Ferstl )
    • @wilfredo09, da warst Du doch auch schon auffe Piste :)


      Reminiszenz anne Deutsche Meisterschaft des 1.FC Köln 1978


      Gestern in Kölle unterhielten wir uns in unserem Stammveedel inner Domstadt mit Fans der beiden Borussen aus Dortmund und Gladbach, Hoffenheimer, Bayern und Kölsche.

      Beim Reagenzgläserkippen kamen wir auf die unvergessene Meisterschaft der Domstädter im Jahre des Herrn 1978.

      Am letzten Spieltag hatte die Partie Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund ein Geschmäckle, welches, beinahe den verdienten Titel der Kölschen "verhinderte".

      Gespielt wurde nicht am Bökelberg (Umbauarbeiten dort) sondern in Düsseldorf.

      Dortmund hatte den Abstieg vermieden und Rehagel stellte Endrulat, der nur zweite Wahl hinter der etatmäßigen Nummer Eins Bertram war, inne Kiste.

      Endrulat teilte der BVB am Morgen des Spieles (!!!!), mit, dass sein Vertrag nicht verlängert wird!!

      Ein Schelm, der sich nach diesem Wissenstand nichts Arges dachte! Bäng...12:0 für Gladbach vs. Dortmund

      Endstand der Tabelle Saison 1977/78

      Meister 1.FC Köln 86:41 Tore 46:20 Punkte
      Zweiter Gladbach 86:44 Tore 46:20 Punkte

      Wir kamen ins Schwärmen von alten Zeiten, war herrlich.....inclusive Lokalrunden wurden zwei Pittermännchen geleert.

      Aber alle der Zeitzeugen von 1978 (Fohlen, BVB, Kölsche) waren sich einig: im Hintergrund ist da gehörig was am Laufen gewesen.

      Kinners, wie die Zeit vergeht


      Nachtrag
      Die Kölschen spielten in Pauli, gewannen 5:0, als Anfang der 2. Halbzeit die irren Zwischenstände aus Düsseldorf kamen, wurden die Fans des FC St. Pauli misstrauisch und feuerten die Kölschen an. Genau so entstehen Fanfreundschaften!
      Übrigens warf einen Tag nach dem 0:12 der Vorstand der Dortmunder den Rehagel in hohem Bogen raus 8) [*49]
      Sorry, hab keine Matura und kein Selbstbewusstsein!

      Nur mein Eisen aus Detroit [*744] gibt mir Halt.

      The post was edited 6 times, last by Rainer Wahnsinn ().

    • Spannender Artikel, auch wenn einige Aussagen schwammig sind, z.B.:

      "Zülch: Sie haben in den letzten Jahren ein Defizit aufgebaut, vergleichbar mit einem Wachstumsunternehmen. Erst nach und nach fliegt das Geschäftsmodell, bis dahin muss investiert werden. Es wird sich zeigen, wie tragfähig das gesamte Modell ist."

      "Zülch: Das Problem ist bislang, dass der Verein kein klares Vereinsprofil erkennen lässt. Solange er keinen eindeutigen Claim hat, solange er nur Attribute wie „jung, dynamisch und erfolgshungrig“ für sich reklamiert, bleibt er austauschbar. Die entscheidende Frage wird sein, wie nachhaltig, wie dauerhaft der Erfolg und wie stark die Symbiose mit der Stadt Leipzig ist."

      "Zülch: Auch daraus spricht für mich eine gewisse Orientierungslosigkeit, was die Identitätsfindung des Vereins angeht. Niemand will mit der Familie sonntags zum Autobahnkreuz rausfahren. In dieser entscheidenden Frage muss das Management Weitblick beweisen."
      "It's impossible." said pride.
      "It's risky." said experience.
      "It's pointless." said reason.

      "Give it a try." whispered the heart.



      "Grau is im Leben alle Theorie - entscheidend is auf'm Platz." ( Adi Preißler )

      "Wir brauchen viele Jahre, bis wir verstehen, wie kostbar Augenblicke sein können." ( Ernst Ferstl )
    • Sehr weit wird geschaut, RB bemüht sich derzeit um eine Lizenz in der PL.
      In dem Artikel steckt aber (leider) viel wahres. leider weil einiges vermeidbar war.
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.