Bundesliga allgemein

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nachlese WM u21

      Er könne nur die Frage stellen, was für "Idioten fußballerischer Art" das seien, "die den Stellenwert des deutschen Fußballs für völlig belanglose Spiele gegen die USA und gegen Ecuador aufs Spiel setzen, statt die entsprechenden Spieler für die U21-EM in Israel abzustellen", sagte Neururer.

      Der Peter spricht aus was viel denken, ich auch.
      Quelle Spox.com
      Zitat Schampes "
      "Ist nur gut, dass ich der einzige Normalo hier bin und alles so schön koordiniere...."
    • Tippfehler bei Götze.

      Der nahende Trainingsauftakt bei den Bayern, an dem der noch verletzte Götze nicht teilnehmen kann, veranlasste ihn zu einem Facebook-Eintrag. Darin erlaubte er sich einen minimalen Tippfehler, der in der Social-Media-Buchstabensuppe direkt eine Wutwelle auslöste. "Mein Urlaub neigt sich dem Ende und ein neues Kapital in meiner Karriere steht vor mir!", schrieb Götze auf seiner offiziellen Seite.


      #smilie[202] #smilie[202] #smilie[201] #smilie[202] #smilie[202]

      Der ganze Artikel hier

      Bleibt nur noch die Frage zu klären, ob sich wirklich um einen Tippfehler handelt......... #smilie[319]
      Frei geboren zu werden ist Schicksal. Doch frei zu leben nicht.
    • Regeländerungen.

      Vier Regeln werden neu ausgelegt

      1. Kommt der Ball durch eine "Abwehraktion" zu einem passiv im Abseits stehenden Angreifer, so wird dieser aktiv. Der Begriff Abwehraktion bedeutet, dass der Defensivspieler einen Torschuss abblockt. "Es ist damit vergleichbar, dass der Torhüter einen Schuss abklatscht und der Ball dem Stürmer vor die Füße fällt", verdeutlicht Fandel.

      2. Der Terminus "eingreifen", der eine Abseitsstellung aktiv werden lässt, wird künftig enger und strenger gefasst. Fandel: "Der Angreifer muss klar den Zweikampf suchen und seinen Gegner attackieren."

      3. Blockt ein Spieler einen Torschuss mit einem strafwürdigen Handspiel ab, so ist die Gelbe Karte zwingend vorgeschrieben.

      4. Der Ausnahmestatus der Torhüter bei einer Notbremse, die in diesen Situationen unter gewissen Voraussetzungen mit Gelb davonkommen konnten, wird gestrichen. Sie werden künftig genau wie Feldspieler behandelt, sehen also bei der Vereitelung einer klaren Torchance durch ein Foul zwingend Rot.

      "Es hat sich nicht viel geändert, das wird sich schnell einspielen", glaubt Fandel.

      Thomas Roth Quelle GMX

      Bravo Fifa, das ist so hohl da kann ich ein Lattenzaun basteln.

      Herr Fandel es hat sich gar nichts an den Mißt geändert, es gibt nur noch mehr Karten.
      Das passive Abseits ist unötig und schadet, immer wieder sind sind Fans und Reporter, Trainer usw sprachlos über die Regelauslegung. Nochmal wenn ich Kameras benötige um die Richtigkeit im cm Bereich zu überprüfen ( Ausser Torlinie ) ist die Regel Quatsch. Der Torwart bekommt neben den Elfmeter bei einer Notbremse jetzt auch zwingend Rot, geht,s noch? Das Fouls wie das von Weidenfäller mit Rot belohnt werden ist doch richtig aber so klar war das die Ausnahme. Jetzt ist dem Pfeifenmann diese Option ( Gelb ) genommen worden, die Schwalben segeln tiefer.

      Der Terminus "eingreifen", der eine Abseitsstellung aktiv werden lässt, wird künftig enger und strenger gefasst.
      Bitte? Zählt eure scheiss Büroklammern und last uns in Ruhe, da ist der Schiri aber Kanonenfutter, schlage vor die Coaching-Zone ganz leer zu lassen, da wird es etwas lauter in Zukunft. Jetzt stellt sich jeder der kann in den leeren Raum und hofft auf einen Abpraller. Ich hoff die Bretter vor der Birne prallen auch bald mal ab.
      Zitat Schampes "
      "Ist nur gut, dass ich der einzige Normalo hier bin und alles so schön koordiniere...."
    • Also ich geb Dir in weiten Teilen recht, Jens. Außer bei der Sache mit der roten Karte für den Torwart. Diese Entscheidung ist für mich zwingend und vollkommen Nachvollziehbar.

      Wir reden hier von einer Notbremse, die definitiv vom letzten Mann gemacht wird. Die Wahrscheinlichkeit, das ohne das Foulspiel ein Tor passiert wäre ist also exorbitant hoch. Man spricht ja immer von der Doppelbestrafung für den Übeltäter. Aber aus meiner Sicht muss man das anders sehen. Und zwar aus Sicht des Gefoulten.

      Also, ich denke wir sind uns einig, das es zu 99% der Fälle zu einem Tor gekommen wäre, wenn der Torwart im 16er eine Notbremse macht. Sollte der Torwart jetzt "nur" mit einer gelben Karte und Elfmeter bestraft werden und er den Elfer auch noch hält, dann wurde er ja quasi für seine unfaire Spielweise auch noch belohnt, da es keinen Gegentreffer gab. Und das kann es doch auch nicht sein. Denn er muss den Spieler ja nicht foulen. Der Torwart würde aber 0 Risiko eingehen. Trifft er, hat er "nur" Gelb, trifft er nicht, hat er alles richtig gemacht und der Dumme ist der, dem das Tor genommen wurde.

      Mein Vorschlag: Bei Notbremse, egal von wem, zwingend die rote Karte. Diese kann der Schiedsrichter aber bei verwandeltem Elfmeter wieder zurück nehemen. Ausnahme natürlich wenn alleine die schwere des Foulspiels schon zur roten Karte reicht, oder der Spieler bereits verwarnt war.
      Frei geboren zu werden ist Schicksal. Doch frei zu leben nicht.
    • #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415] #smilie[415]
      FÜR SCHAMPES wir kapieren es genauso gut und schnell wie Ihr MÄNNLEINS


      Kapieren werden es nämlich niemand so doof ist die neue Abseitsregel :D
      [*100] [*100]

      Sei DU selbst ,alle anderen gibt es schon !!!!!!!!!!!!
    • Um zu verdeutlichen was ich meine. Jetzt stell Dir mal vor, der Weidenfeller hätte "nur" eine normale Notbremse gemacht und Euch ein glasklares Tor genommen. Er stellt sich gelbverwarnt in die Kiste und hält die Pille. Abstieg!

      Eure Reaktionen darauf hätte ich gerne mal gelesen. Und genau aus diesem Grund ist für mich eine Verwarnung mit Gelb nicht nachvollziehbar. Wenn er Ihm ein ganz lockeres Tor nimmt, geht es um mehr als nur um das Leid des Übeltäters. Der, und das muss man auch immer im Kopf haben, ja auch eine andere Möglichkeit gehabt hätte. Der gefoulte allerdings nicht. Er hatte keine Wahl!
      Frei geboren zu werden ist Schicksal. Doch frei zu leben nicht.
    • Original von Revenge1900

      Mein Vorschlag: Bei Notbremse, egal von wem, zwingend die rote Karte. Diese kann der Schiedsrichter aber bei verwandeltem Elfmeter wieder zurück nehemen. Ausnahme natürlich wenn alleine die schwere des Foulspiels schon zur roten Karte reicht, oder der Spieler bereits verwarnt war.


      Du meinst, ein Anderer geht beim Elfer ins Tor, der TW steht (mit roter Karte) am Spielfeldrand.......und darf dann, wenn der Schütze ne Bude macht, wieder in den Kasten...will sagen, die Rote ist dann wieder perdu? ?(

      Oh...oh.....wird dann diese ganze Suppe nicht noch mehr ungeniessbarer?
    • Den Ball spiele ich gene weiter,

      Pass auf, folgende Situation. Der TW letzter Mann, geht auf den Angreifer zu und verpasst mit den Händen ganz knapp den Ball und es ist nicht klar zu erkennen was er zuerst getroffen hat, noch schlimmer wenn es im spitzen Winkel vorm Tor passiert wo nicht sicher ist das der Ball noch im Tor ankommt.
      Das war nicht zwingend Rot, bis jetzt. Ich bin ja deiner Meinung was Foulspiel und einer 100% Chance angeht, gar kein Thema. So ist Fußball, aber das Foul von Weidenfeller war 100% Foul , der Ball war weit weg, das ist aber nicht immer so erkennbar. Die Passive Sache ist auch ( für mich ) ungerecht. Jetzt ist es so, wenn der Ball von der angreifenden Mannschaft nach ganz vorn ( Passiv ) gespielt wird und mit einer Rückgabe wieder an den eigenen Angreifer abspielt der sich in dem Moment nicht im Abseits befindet ist das kein Abseits .

      Achtung jetzt, wenn der Ball des Angreifers aber durch einen Anschuss oder Fehlpass des Verteidigers wieder beim Angreifer landet und der zieht ab, ist es Abseits, der Fehlpass bleibt so ohne Folge.

      Edit:
      Der Focus kann das besser erklären der schreibt:

      Auch Peter Brückstein hält die neue Regel für vollkommen falsch. Er zitiert aus dem Text: „Wenn der Ball über Umwege des eigenen Teams zum Stürmer kommt: kein Abseits. Vom gegnerischen Verteidiger: Abseits.“ – und fügt hinzu: „Blödsinnige Idee! Warum sollte dieser Fehler eines gegnerischen Verteidigers nicht quasi-bestraft werden können; durch eine Erhöhung der Torschussmöglichkeit für den Angreifer?“ Das sei dann ein Eingriff durch den Schiedsrichter zur Korrektur des Verteidigerfehlers und damit für Brückstein eine nicht einzusehende Regel. Quelle Focus

      So jetzt du, aber in der Sache bin ich natürlich bei dir, Foul ist Rot.
      Beim Passiv Abseits bleib ich bei Abschaffen. Erklär,s mal jemand aussenstehenden der gibt dir Tabletten dagegen.
      Zitat Schampes "
      "Ist nur gut, dass ich der einzige Normalo hier bin und alles so schön koordiniere...."

      The post was edited 1 time, last by Heidelberg68 ().

    • Leverkusen-Geschäftsführer Holzhäuser kritisiert Macht der Spielervermittler
      Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hat vor der wachsenden Macht der Spielervermittler im Profi-Fußball gewarnt. "Wenn die Verbände nicht aufpassen, werden sie eines Tages feststellen, dass der Fußball nicht mehr von ihnen gesteuert wird, sondern zu einem großen Teil von den Beratern", sagte Holzhäuser dem Wirtschaftsmagazin "Capital".

      Vermittler könnten schon heute durch geschicktes Verhandeln Spieler dort platzieren, wo diese ihnen den größten Profit bringen, fügte er hinzu. Zugleich räumte Holzhäuser ein, dass die Bundesliga-Vereine mit ihrem Verhalten auch unseriösen Beratern gute Geschäfte ermöglichen. "Ich weiß, dass die Branche auch mit Vermittlern zusammenarbeitet, die unübliche Methoden anwenden, wenn man einen wichtigen Spieler bekommen kann", sagte er. "Die Clubs stehen nun einmal im Wettbewerb untereinander."

      Quelle:finanznachrichten.de
      Zitat Schampes "
      "Ist nur gut, dass ich der einzige Normalo hier bin und alles so schön koordiniere...."
    • Gustl 1 .Opfer von PEP


      Also doch! Nach dem spektakulären Transfer von Thiago Alcantara will Pep Guardiola den Kader des FC Bayern verkleinern. Nach einem Bericht der "Sport Bild" plant der spanische Trainer offenbar nicht mehr mit den Diensten von Luiz Gustavo. Der 25-Jährige, der sich zuletzt beim Confed Cup mit starken Leistungen einen Stammplatz in der brasilianischen Nationalmannschaft erspielt hat, scheint erstes Opfer der Systemumstellung zu sein.
      [*100] [*100]

      Sei DU selbst ,alle anderen gibt es schon !!!!!!!!!!!!
    • Julian Draxler
      "Sollte ich keiner Gehirnwäsche unterzogen werden, wechsele ich niemals nach Dortmund", sagte er der Nationalspieler in der "Bild"-Zeitung.
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.