50+1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab diese Thema immer mal wieder ansprechen wollen und durch den letzten Transfersommer ist es allerhöchste Zeit nochmal darauf einzugehen.
      Infos über den genauen Inhalt gibt es hier bei Wikipedia.
      Es wurde und wird viel darüber geredet, der Grund warum ich jetzt damit anfange ist einfach, die Bundesliga muss eine Entscheidung treffen wie sie damit umgeht und egal welche Konsequenzen diese haben wird damit leben müssen. Hier sehe ich Klärungsbedarf. Kann sich die Liga 50+1 überhaupt leisten?

      Fakt ist jedenfalls es wird derzeit mit sehr viel Geld versucht Erfolg zu erkaufen dabei geht es mir nicht mal um Ausnahmetalente wie ein Messi sondern um eher durchschnittliche Spieler die auf einmal Unsummen kosten. Ein Cordoba kostete 17 Mio und innerhalb der eigenen Liga ist auch diese Summe keine mehr die aufhören lässt. International sieht die Sache noch viel deutlicher aus, die Bundesliga wackelt. Das liegt nicht (nur) an den letzten schlechten Ergebnissen sondern könnt der Anfang einer sehr langen Durstrecke werden. Ohne Investoren wohl nicht mehr genügend Geld für die Spieler, so einfach sieht es derzeit aus. Bisher hatte man zumindest heimlich auf eine Selbstregulierung des Marktes oder eine Reglung der Fifa gehofft aber da passiert mittelfristig gar nichts positives. Jetzt ist als Geldsack auch noch China dazugekommen mit ihren beiden Standbeinen in Italien. Die Summen die rumfliegen sind schon unanständig aber sie sind einfach da. Dagegen steht die Bundesliga mit ihren Konzepten und Lizenzverfahren wie ein Fels in der Brandung aber die Spieler gehen nun mal dahin wo es das meiste zu verdienen gibt. Wenn ich die Leserkommentare auf Kicker.de oder in anderen Foren lese bin ich mir nicht sicher ob alle verstanden haben was 50+1 bedeutet. Ohne Investoren wird diese Liga absacken, die Frage ist nur kommen genug wenn sie ihrer Meinung nach zu wenig zu sagen haben? Nur damit es klar ist, ich bin für 50+1 aber ich erwarte auch keine Internationalen Titel und finde mich damit ab das junge deutsche in Zukunft vor allem im Ausland kicken. Ob das die große Menge auch so sieht die derzeit in die Arenen pilgert bleibt abzuwarten. Mir ist klar wenn ich als TSG Fan so etwas vom Stapel lasse ist das Wasser auf gewissen Mühlen aber mir geht es jetzt nicht darum ob RB legal oder lieb ist, es geht darum jede Regel hat Konsequenzen also auch 50+1 und nicht jede davon ist absehbar.
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    • Vielschichtiges Thema, das schwierig abzuhandeln ist und auf das auch von vielen Seiten - mit unterschiedlichen Interessenlagen - eingewirkt wird.
      Ich will vorerst gar nicht pro und contra erörtern, sondern mich vielleicht erst einmal der Thematik durch Fragestellungen ( ohne Antworten ) nähern.

      1. Ist es nicht eigentlich pervers, zuzulassen, dass der Markt durch Geldzuflüsse von "außen" so aufgeblasen wird, dass bisherige ( Finanz- ) Strukturen und auch die Konkurrenzfähigkeit der bisherigen ("Markt-" )Teilnehmer in Frage gestellt werden?
      2. Ist 50+1 rechtlich überhaupt haltbar, sollte es zu einem Prozess nach EU-Recht kommen?
      2a.) Sind die Zugeständnisse an die Werksclubs, 96 und Hoffenheim nicht eigentlich schon Hinweise darauf, dass der Verband eigentlich möglichst lange einen wenig aussichtsreichen Prozess vermeiden will? Frei nach dem Motto: Wo kein Kläger, da kein Richter.
      3. Kann man es einem Investor verdenken, wenn er für sein eingesetztes Kapital neben der Rendite auch noch ein Mitspracherecht haben will?
      4. Die Vereine sind immer häufiger gezwungen, die Profiabteilung auszugliedern, um nicht die Gemeinnützigkeit des Restvereines zu gefährden. Damit ist die überwiegende Zahl der BL - Clubs in privater Rechtsform angesiedelt. Noch versucht man, die Mitsprache-Begehrlichkeiten der Gesellschafter = Kapitalgeber durch entsprechende Konstruktionen zu verhindern. Wie lange noch - bei dem zunehmenden Konkurrenzdruck durch Überschwemmung des Marktes mit Fresh-money?
      5. Ist die Eventisierung von Sportveranstaltungen nicht ein Zeichen unserer Zeit? Will die Mehrheit der Zuschauer lieber das Event/den Weltklassespieler in eigenen Reihen/ das Spektakel als den "bodenständigen" Sport?
      6. Welche Rolle spielen die Medien hierbei? Wo sind die tollen Leichtathletikübertragungen früherer Jahre geblieben, Eishockey/Hockey - nur noch Randsportarten, usw., usw.?

      Das war das, was mir so ad hoc zu dem Thema durch den Kopf geht.
      Für mich steht fest, dass ich nicht von Konzernen oder Privatpersonen dominierte Clubs haben möchte, wo dann vielleicht EVONIK Dortmund gegen ASTRA Hamburg spielt.
      Es ist halt eben doch ein Unterschied, ob es ein Werbepartner oder der Eigentümer ( mit allen Befugnissen ) ist, den ich auf der Brust trage oder nach dem vielleicht sogar der Verein ( um-) benannt wurde.
      "It's impossible." said pride.
      "It's risky." said experience.
      "It's pointless." said reason.

      "Give it a try." whispered the heart.



      "Grau is im Leben alle Theorie - entscheidend is auf'm Platz." ( Adi Preißler )

      "Wir brauchen viele Jahre, bis wir verstehen, wie kostbar Augenblicke sein können." ( Ernst Ferstl )
    • wilfredo09 schrieb:

      Wo sind die tollen Leichtathletikübertragungen früherer Jahre geblieben
      Will nicht auf die Jugend schimpfen aber die nennen Olympia die Coca-Cola-Spiele, und zwar ziemlich verächtlich.
      Um beim Thema zu bleiben und deinen Beitrag aufzugreifen, also entweder Sturm frei für alle und 2* 45 min Werbung auf dem Platz als Fußball verkleidet oder ein anderer Weg.
      Welchen?
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    • Die 50+1 ist doch schon ausgehöhlt.
      Es gibt doch schon 3 Ausnahmen (eigentlich 4).
      VW, Pille, wir und RB.
      Als 5. im Club kommt jetzt noch Hanoi.
      Das sind doch schon 27,77% der gesamten ersten Liga.
      Und was ist mit Hamburg, Schlacke, Dortmund?
      So eigenständig sind die auch nicht, ob Spediteur, Wurstler oder Aktionär.
      Bayern hat auch 3 Global Player im Pelz hängen.
      Wenn dehnen mal ein Furz quer steckt bin ich auch mal gespannt was da passiert.
      Was bleibt da noch übrig an Fußballnostalgie?
      Und die Liste der Geber und dadurch Vorderer ist bestimmt noch nicht annähernd komplett.
      Wir haben da eher noch Glück das Dietmar bodenständig ist, und Hoffe liebt.
      Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer, [*501]
      Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. [*544]
    • Kleine Korrektur:
      Doch: s. die Ausnahmen von der 50+1 Regelung!
      "It's impossible." said pride.
      "It's risky." said experience.
      "It's pointless." said reason.

      "Give it a try." whispered the heart.



      "Grau is im Leben alle Theorie - entscheidend is auf'm Platz." ( Adi Preißler )

      "Wir brauchen viele Jahre, bis wir verstehen, wie kostbar Augenblicke sein können." ( Ernst Ferstl )
    • Bei dem Thema bin ich zwiegespalten. Einerseits sinnvoll, sich nicht in Abhängigkeiten zu begeben, andererseits die daraus resultierende Konsequenz im internationalen Vereinsfußball abgehängt zu werden.
      Machen wir uns nichts vor, mit 50+1 wird keine deutsche Vereinsmannschaft einen internationalen Titel mehr holen. Geld schießt Tore, dauert zwar manchmal etwas (PL), setzt sich dann jedoch durch. Ist das jedoch erstrebenswert? Im Grunde nein, gerade in Bezug auf die Bundesliga jedoch ja, sonst haben wir in den nächsten 20 Jahren 15+x Mal den Meister FC Bayern München. Was interessiert mich an der BL noch? Unsere TSG und mich aus alter Verbundenheit SGE+S04 - der Rest ist mir grad wurscht. Zweite Liga schaue ich regelmäßig - da kann jeder jeden schlagen.
      running gag
    • Das "gefällt mir" ist für das Einstellen des Artikels; der Inhalt ist grauenhaft.
      "It's impossible." said pride.
      "It's risky." said experience.
      "It's pointless." said reason.

      "Give it a try." whispered the heart.



      "Grau is im Leben alle Theorie - entscheidend is auf'm Platz." ( Adi Preißler )

      "Wir brauchen viele Jahre, bis wir verstehen, wie kostbar Augenblicke sein können." ( Ernst Ferstl )
    • Ja klar ist er dass, einzig gute daran, man kennt den Preis. England hat auch diesen bereits akzeptiert.
      Mittelfristig kommen wir auch dahin die letzte Schlacht hat schon begonnen und die Gegenwehr kommt nur aus der Kurve.
      Und diese wird gerade bei jeder Gelegenheit durch den Dreck gezogen die Sender und Zeitungen haben sich bereits in Stellung gebracht.
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    • Die momentane Regelung die die deutschen Clubs immer mehr international abhängt bleibt bestehen

      kicker.de/news/fussball/bundes…gegen-regelaenderung.html
      24.09.2012 - 08.12.2012
      Danke an
      Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists),
      Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists)
      sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists)
      im Trikot der Eispiraten Crimmitschau
    • Tolles Thema,
      ich kann mit 50+1 super leben und werde mich nicht beschweren wenn die Liga immer weiter an Bedeutung in Europa verliert. Da habe ich auch nix davon eher nur Nachteile, Mediale Aufmerksamkeit bedeutet alles in allem nichts gutes für den Stadiongänger das negative überwiegt ganz klar. Vor Jahren undenkbar aber inzwischen bin ich für eine Euroliga damit die nationalen Liegen ihre Ruhe vor den Geldgeilen Säcken der Verbände haben. Fußball hat so gar nichts mit Messi oder Ronalo gemein, Fußball ist Bratwurst und Bier und zwar 15:30 am Samstag. Ich hoffe, und deshalb begrüße ich 50+1 die Liga wird von anderen überholt, das wäre zumindest logisch für mich. Hauptsache es meckert keiner wenn die CL/EL Plätze abwandern.
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    • Die Frage wäre ja was überhaupt machbar ist für DFB/DFL. Rechtlich unangreifbar werden die es nie hinbekommen, alleine die Umsatzzahlen machen klar da bleibt wenig über von e.V &Co. Zeit gewinnen löst auch nur Kopfschütteln aus oder haben die jetzt erst damit angefangen nachzudenken? Es wird wohl nur als starke Liga aller Vereine gehen. Inzwischen habe ich für mich auch die Hoffnung verloren der Scheich hat nach ein paar Jahren keine Lust mehr, da stehen leider schon jüngere Generationen die gerade ihre erste Milliarde machen in den Startlöchern.
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    • Also 4 Gegenstimmen. Bayern, RB, Heidenheim und Greuther Fürth.

      Was letztere allerdings damit bezwecken, keine Ahnung.
      24.09.2012 - 08.12.2012
      Danke an
      Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists),
      Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists)
      sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists)
      im Trikot der Eispiraten Crimmitschau
    • Wahrscheinlich kann man diesen Vorgang noch gar nicht richtig bewerten, da fehlt das juristische. Es zeigt zumindest weitgehende Geschlossenheit. Man darf aber nicht vergessen zum Wohle der Fans wurden ja auch die TV Rechte neu vergeben und 50+1 ist nur ein Burgfrieden bis der erste sagt, ich bin zwar pleite aber ich kenne da jemand....
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.