Sandro Wagner

    • Neu

      Ich hätte ihn auch gerne im Kader gesehen. Auf jeden Fall lieber als Gomez.
      "It's impossible." said pride.
      "It's risky." said experience.
      "It's pointless." said reason.

      "Give it a try." whispered the heart.



      "Grau is im Leben alle Theorie - entscheidend is auf'm Platz." ( Adi Preißler )

      "Wir brauchen viele Jahre, bis wir verstehen, wie kostbar Augenblicke sein können." ( Ernst Ferstl )
    • Neu

      Absolut richtige Entscheidung von ihm. Er wurde von Löw verarscht und zieht daraus seine Konsequenzen.
      Grelle Lichter, Farbenmeer endlose Straßen, mein Kopf ist leer
      Zu viel passiert um aufzugeben und um alles zu verstehen
      In Gedanken alter Zeiten die mich ein Leben lang begleiten
      Keine Pläne mehr für morgen, keine Kraft mehr um zu gehen
      Kann nicht bleiben, ich will raus
      Ich bin hier schon lang nicht mehr zu Haus

      :( ;(
    • Neu

      Ich zitiere da mal gerne einen User aus Transfermarkt:

      Rejuu schrieb:

      Das ist konsequent und gut. Spätestens nach der Vertragsverlängerung von Löw gibt es für Wagner keine Zukunft bei der Nationalelf mehr.

      Er ist aktuell in einer großartigen Form, hat bei Bayern bewiesen, dass er als Ersatzspieler nützlich und hilfreich ist.

      Löws Entscheidungen waren mal wieder nicht nachvollziehbar. Und im Endeffekt beendet er damit jede Spekulation unter Löw für die Zukunft. Find ich gut so.

      Wenn er in den Turnieren, auch mit guter Leistung, nicht spielen darf, dann würde ich mich auch nicht für Dinge wie den Confed Cup oder Freundschaftspiele hergeben, bei dem man lediglich als Personalfüller genutzt wird.


      Aus meiner Sicht ist es ein starkes Statement von Wagner. Er hat alles geliefert für eine Nominierung. Und wer jetzt ankommt mit "Das unterstreicht nochmal, dass Jogi die richtige Entscheidung getroffen hat.", dem kann ich nur sagen: Ja, Wagner steht offen zu seiner Meinung, aber intern ist er ein absoluter Teamplayer. Allein deswegen hätte er dem Team geholfen. Stattdessen turnen da Personen rum, die lieber einen menschenrechteverachtenden Despoten gut heißen. Prima!
    • Neu

      sushi97 schrieb:

      Ja, Wagner steht offen zu seiner Meinung, aber intern ist er ein absoluter Teamplayer. Allein deswegen hätte er dem Team geholfen. Stattdessen turnen da Personen rum, die lieber einen menschenrechteverachtenden Despoten gut heißen. Prima!
      Und sogar ein Bio-Deutscher obendrein, mehr oder weniger. 8)

      Im Ernst, der Rückzug ist schon nachvollziehbar und durchaus konsequent. Nicht jeder kann mit seinem üblichen Auftreten warm werden, aber ein gewissess Rückgrat kann man Wagner nicht absprechen.
      His first kick was a header and he missed it.
      http://www.vermoegensteuerjetzt.de/vermoegensuhr/
    • Neu

      Hab ich da irgendwas falsch verstanden? Welchen Anspruch hat ein Wagner denn zur Nationalmannschaft zu gehören? Was hat er denn da bislang groß gerissen, ausser 3 Tore gegen San Marino. Er hat doch selbst im ConFedCup nur einmal gespielt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Und da nicht über die ganze Distanz.

      Die Entscheidung für Pettersen ist sicherlich überraschend, aber doch nachvollziehbar. Eher würde ich dann die Nominierung von Gomez in frage stellen. Aber das hat wohl auch Gründe neben dem Platz. Also auch nachvollziehbar.

      Wagner hat doch noch keine 10 Spiele für die N11 gemacht. Daraus abzuleiten, das man auf jeden Fall dazu gehört........ naja.
      Frei geboren zu werden ist Schicksal. Doch frei zu leben nicht.
    • Neu

      Revenge1900 schrieb:

      Hab ich da irgendwas falsch verstanden? Welchen Anspruch hat ein Wagner denn zur Nationalmannschaft zu gehören? Was hat er denn da bislang groß gerissen, ausser 3 Tore gegen San Marino. Er hat doch selbst im ConFedCup nur einmal gespielt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Und da nicht über die ganze Distanz.

      Die Entscheidung für Pettersen ist sicherlich überraschend, aber doch nachvollziehbar. Eher würde ich dann die Nominierung von Gomez in frage stellen. Aber das hat wohl auch Gründe neben dem Platz. Also auch nachvollziehbar.

      Wagner hat doch noch keine 10 Spiele für die N11 gemacht. Daraus abzuleiten, das man auf jeden Fall dazu gehört........ naja.


      Was da noch hinzu kommt, es ist ein Unterschied ob es sich um eine National- oder Vereinsmannschaft handelt, das gilt sowohl für Trainer als auch für Spieler.
      Eine Vereinsmannschaft "hockt aufeinander", eine Nationalmannschaft ist eine zusammengewürfelte Truppe, die in einer kurzen Zeit dazu gebracht werden soll, als Team eine optimale Leistung abzurufen, um sich dann wieder zu verstreuen.

      Es gibt da z.B. Trainer, die als Trainer einer Nationalmannschaft funktionieren, aber als Vereinstrainer sehr oft deutlich schlechter (Van Gaal), aber sicherlich auch umgekehrt. Beim Spieler hängt es oft von seinem Vereinsumfeld/Mitspielern ab, wie gut er sich präsentieren kann.
      Der Trainer kann meines Erachtens als Vereinstrainer deutlich mehr auf "Befindlichkeiten", "große Egos" und dergleichen eingehen und versuchen, sich diese - im Laufe der Zeit - zunutze zu machen. Wenn es, zumeist durch besondere Qualität wie bei z.B. Ronaldo, sichtlich keine Alternativen gibt, wird auch ein Nationaltrainer nicht drum herum kommen, sich damit auseinander zu setzen. Wenn es hingegen leistungstechnisch in etwa gleichwertige, etwas unkompliziertere Alternativen gibt, kann ich es nachvollziehen, dass aufgrund des eng gesteckten Zeitrahmens ein Trainer mit seiner eigenen Energie da doch lieber ökonomisch umgeht und nicht um etliche Entscheidungen Diskussionen aufkommen lassen will oder schlechte Stimmung, weil derjenige der Ansicht ist, doch öfters spielen zu müssen (was bei einem Messi, Ibra oder Ronaldo auch eben aufgrund der Qualität in deren Teams nie eine Diskussion wert gewesen wäre....).

      Und da gibt Löw die prompte Reaktion auch recht......
      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub.
      Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang
      "
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
    • Neu

      ich würde mal gerne wissen welche Rolle sein Transfer da spielte. Der wird doch im Winter mit Sicherheit den Jogi gefragt haben ob sein Wechsel zum FCB seine Chancen erhöhen oder eher nicht. Es war doch vorher klar er wird nur Ergänzung von Lewa sein und nicht jedes WE kicken dürfen, also was war da? In Hoffenheim hätte er mehr Einsätze bekommen klar aber war das etwas was Gomez im voraus hatte?

      Vom Stürmertyp sind die 2 auch nicht gleich, Sandro mit seinem Bewegungsablauf beschäftigt minimum 2 Gegenspieler und fühlt sich in der Box wohler als Gomez. Der ist wie Werner nur viel langsamer und deshalb versteh ich die Nominierung nicht.
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    • Neu

      womble schrieb:

      Lies noch mal den Post von HoffeMA, klingt für mich ziemlich plausibel.
      Dann sollte man aber auch vielleicht hinzuziehen, dass Wagner sowohl bei uns, als auch jetzt bei den Bayern als absoluter Teamplayer und Führungsspieler geschätzt wird/wurde. Wenn dann auch noch diese besondere Winnermentalität dazukommt, dann hat man einen Spieler, der das ganze Team pusht. Und genau so einer ist Wagner.
    • Neu

      bwg schrieb:

      Jogi zu Wagners Rücktritt:




      Was ein schwacher Auftritt von Löw; geht überhaupt nicht auf die tatsächlichen Einwände von Wagner ein, sondern bastelt sich daraus irgendwas, wie es ihm gefällt. Wagner hat überhaupt keinen Bezug auf die Führungsspieler in der N11 genommen, v.a. wird das schwachsinnig, wenn man daran denkt, dass viele davon bei den Bayern spielen, die er jeden Tag sieht und die ihn sogar getröstet haben nach Bekanntgabe des WM-Kaders.