Förderprogramms internationaler Talente?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Förderprogramms internationaler Talente?

      Ich muss und will nochmals den Artikel des Kickers" Hopp und das delikate Investment" vom 10.08 ( Heft Nr.66) aufgreifen.

      Machen wir uns nichts vor, das die TSG sich um neue Geldquellen bemüht überlebenswichtig. Nur durch Werbung und Einnahmen aus den Kartenverkauf &Merchandising können wir noch lange nicht überleben, da sind sich alle einig. Das ist nicht ist der eigentliche Zankapfel aber schauen wir uns das an.

      Laut Kicker gibt es eine Ergänzung zur Ausbildung in der eigenen Akademie. Im Klartext bedeutet das die Verpflichtung von Talenten die sofort weiter verliehen werden und wenn möglich auch mal für die TSG selber spielen könnten, aber der eigentliche Grund ist hier Gelder zu erzielen, Gelder die der Verein auch braucht. Das mag sich anhören wie im Mittelalter aber der Gedanke und auch die Geschäftsidee ist keinesfalls neu, nicht mal in der Bundesliga, das darf aber jeder selber googeln.

      Neu an dieser Geschichte ist nur das alle Spieler den gleichen Berater haben, neu wird auch sein ( wenn es denn stimmt) das dafür sogar ein Arbeitsplatz im Verein geschaffen wird der sich um die Betreuung und Abwicklung dieser Transfers kümmert. Nur um das zu verdeutlichen, es geht nicht darum das mein Verein Talente sichtet und verleiht, es geht darum das offenbar Spieler nur eines Beraters gekauft/verliehen werden. Ich will gar nicht wissen wer das Risiko im Falle eines scheitern trägt aber alleine die Tatsache das auf diesen Wege die Möglichkeit besteht das eine enorme Anzahl von Spielern eines Beraters in das Team gelangen macht mir Angst. Wenn das die Zukunft sein soll ist das die eine Sache, das diese aber ohne mich stattfindet die andere.

      Es gibt auch den Mainzer -Weg mit einen guten Scouting oder aber den Hoffenheimer-Weg mit einer ausgezeichneten Jugendarbeit die übrigens für mich durch dieses Projekt torpediert wird. Ich stimme auch nicht zu das Herr Hopp das mitmacht um Geld zu verdienen, wer mal logisch überlegt wird selber zu dem Schluss kommen das niemand 350 Mio investiert um die dann über Kleinstbeträge wieder zu bekommen und so jung ist Herr Hopp auch nicht mehr . Mir geht es um mal nur um MICH. Ich fühle mich mit dem Satz auf der TSG-Page
      " Diese Transfers sind Teil eines Förderprogramms internationaler Talente."
      achtzehn99.de/newsarchiv-2/new…h-internationale-talente/

      ziemlich alleine gelassen. Ich weiß ja nicht ob das dem Verein bekannt ist aber jeder der mal Auswärts fährt braucht Argumente für diesen Verein und keine Fragezeichen als Angriffsfläche. Ich stelle mich vor diesen Verein, kläre oft die gewollten Missverständnisse auch über die Person D.Hopp zum positiven auf in dem ich nicht nur die rührige SAP Geschichte erzähle sonder das was lange davor passierte. Jetzt kommt der Artikel , was soll ich in diesen Fall antworten wenn die eigenen Fansdas meiste aus dem Kicker erfahren? Mir fällt da auch nichts ein was dafür spricht das wir mit einen Berater ( egal welcher) so eine Union eingehen, es gibt einige Fans denen so etwas nicht egal ist und gerade im Kraichgau sollte man aus der Vergangenheit gelernt haben, wenn dem nicht so ist werde ich meine DK wohl oder übel 2017 nicht mehr verlängern. Ich verlange nichts aber ich wünsche mir hier eine Aufklärung seitens des Vereines, klar hat dieser das Recht zu sagen " Sportsfreund das geht dich mal gar nichts an" aber wie gesagt hätte das Konsequenzen meinerseits.

      Mir geht das unendlich auf den Keks wenn ich immer wieder veralbert werde, ist der Verein wirklich nicht in der Lage das Modell unabhängig und in eigener Regie zu betreiben? Das Fans solche Bemühungen sehr kritisch gegenüber stehen sollte auch bekannt sein also muss die Reaktion der Fans auch ziemlich egal sein. Hoffe-Fan zu sein fordert einiges ab, wir sind nicht sehr beliebt und wenn das stimmt kommt Wasser auf einige Mühlen die ich nie wieder laufen sehen wollte.
      TSG ich steh hinter dir aber ich beobachte dich genau und falls nötig werde ich diesen Schritt aus der RNA machen müssen.
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    • Aus den von Dir genannten Gründen ist dieses "Förderprogramm" durchaus kritisch zu sehen. Ich empfinde es als eine Art von seriöser aufgemachte Fortsetzung dieser früheren Transfergesellschaft von südamerikanischen Talenten., aus der Herr Hopp dann wohl letztes oder vorletztes Jahr wieder ausgestiegen ist.
      Dass Alex Rosen und Markus Gisdol wenig begeistert sind, kann ich mir vorstellen, da kein/kaum Mitspracherecht in ihrer jeweiligen Funktion zu haben. Interessant wird auch die Besetzung dieser neuen Personalie werden. Kuckuck, Kuckuck, ruft's aus dem Wald...

      Für mich als Normalo-Fan sieht es wieder mal danach aus, als ob Real-Life-Managerspielchen wichtiger genommen werden als der sportliche Erfolg. Es sind Nebenkriegsschauplätze, die da immer wieder eröffnet und dann über unsere und der Spieler Interessen gestellt werden, was wiederum zur weiteren Verunsicherung im Trainerteam und anschließend in der Mannschaft beiträgt. Das Resultat ist gerade wieder zu "bewundern".
      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub.
      Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang
      "
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
    • Wenn der Kicker das weiß, dann wissen es auch alle anderen Berater. Würde ich als Berater meinen Spieler in einem Club unterbringen wollen, in dem ein anderer Berater - ein Konkurrent von mir! - einen nicht geringen Einfluss hat? Ist so eine Konstellation wirklich gut für uns?

      Nach diesen rethorischen Fragen eine echte Frage: wie sieht man das Thema eigentlich bei den Fanclubs und beim Dachverband? Wissen wir da was zu?
    • Die anderen Berater wussten und wissen das als Insider natürlich längst, das Ganze wird nur jetzt etwas offensichtlicher für Dritte - WENN sie sich denn überhaupt damit befassen wollen.
      Vielen, auch in den Fanclubs, ist es ziemlich offensichtlich egal, die nehmen es wie es kommt, "dann steigen wir eben ab". Dass Hoffe aber genau DAFÜR "noch nicht soweit" ist, wird dabei großzügig übersehen....
      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub.
      Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang
      "
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
    • HoffeMA1899 schrieb:

      Interessant wird auch die Besetzung dieser neuen Personalie werden. Kuckuck, Kuckuck, ruft's aus dem Wald...
      Mario B.? .... 8)

      Nicht, dass man noch auf die Idee kommt strategische Zweit-und Drittfilialen bei Vereinen in Finanzschräglage zu eröffnen....TSG Salzburg...TSG Nürnberg...TSG Stellingen....eine TSG-Brause würde sich auf dem Markt auch nicht schlecht machen ....Marke Rogon Light.. 8) . .
      His first kick was a header and he missed it.
      http://www.vermoegensteuerjetzt.de/vermoegensuhr/
    • HoffeMA1899 schrieb:

      Und nun - Trommelwirbel -

      die TSG proudl presents: "The Förderprogramm next level":

      Indisches U14!!!-Förderprogramm

      6 Jahre weg von zu Hause und hier, Zentren in Indien...ABER HALLO
      Mit ´nem schnöden deutschen "Durchschnittsbundesligisten" gibt man sich als Erfolgsmensch der Kategorie Hopp wohl nicht ab, anscheinend will er die TSG SAPisieren....oder den Planeten TSGisieren... 8)

      Forza Globalizzazione !
      His first kick was a header and he missed it.
      http://www.vermoegensteuerjetzt.de/vermoegensuhr/
    • 19.11.2014

      achtzehn99.de/newsarchiv-2/new…sball-made-in-hoffenheim/
      Unterstützt von dem indischen Konzern Unilazer Ventures werden derzeit Strukturen geschaffen, die dafür sorgen sollen, dass sich der Fußball auf dem Subkontinent weiter etabliert.


      06.03.2015

      Hoffenheims Partnerschaft mit Indien. Pioniere auf dem Milliardenmarkt
      spox.com/de/sport/fussball/bun…erderprogramm-indien.html

      Alles heult wegen der PL rum..............................
      Das Thema Indien kann keinen Hoffe-Fan überraschen der hin und wieder die TSG Page besucht.


      Klickt mal hier!
      fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
      Rechtschreibfehler sind gewollt!
      In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    • Der FSV Frankfurt entwickelt sich langsam zu einem weiteren Farm- Team von LU, die haben in letzter Zeit einige interessante Zugänge (Leihen) im Kader verbuchen können..


      Zitat: " Es fällt auf, dass wir unsere ganzen "Jungstars" über den Spielervermittler ROGON bekommen: Pires, Halimi, Gugganig, Rolim, Park. Wen haben die denn
      noch so?"

      Quelle: fsv-forum.de/forum/index.php?p…d&threadID=3585&pageNo=41

      Hoffentlich gibt´s am nächsten Spieltag eins auf den Deckel........... 8)
      His first kick was a header and he missed it.
      http://www.vermoegensteuerjetzt.de/vermoegensuhr/
    • Vonden im fsv-Forum genannten Jungstars gehören 2 der TSG, je einer dem FSV Mainz 05 und Vitorio Setubal. Auch der letztgenannte Verein ist ja bei uns schon als Partner für eine oder mehrere Leihen in Erscheinung getreten.
      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub.
      Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang
      "
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)