Transfer-Bewertung 2015

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Transfer-Bewertung 2015

    Freunde der Nacht: 19,2 Millionen wurden in der Saison 14/15 für Transfers ausgegeben: Szalai (6 Mio.), Baumann (5,5 Mio.), Zuber (3,9 Mio.), Schwegler (1,9 Mio.), Kim (1 Mio.), Haberer (500 Tsd.), Bicakcic (400 Tsd.) 13
    1.  
      Sehr zufrieden. Da haben doch einige gut eingeschlagen und die Transfers waren sinnvoll. (0) 0%
    2.  
      Die Transfers kann man unterm Strich als gut bewerten. Einige haben wirklich in der Saison überzeugt. (4) 31%
    3.  
      Durchschnittliche Leistung von Rosen. Ein paar waren ganz gut, andere weniger. (9) 69%
    4.  
      Also das war nichts. Die meisten Spieler waren ihr Geld nun wirklich nicht wert. (0) 0%
    So Freunde. Ich habe mal wieder Lust hier ein bisschen Schwung reinzubringen. Hier habt ihr eine Umfrage, in der ihr die Transfers bewerten könnt. Bitte nicht nur abstimmen, sondern auch darunter posten mit wem ihr zufrieden seid, von wem ihr noch mehr erwartet und wer völlig enttäuscht hat. Also legt los!
  • Baumann, Bicakcic, Haberer, Kim, Schwegler, Szalai, Zuber, für mich gehören trotz Vorsaison Elyounoussi und Hamad noch mit auf die Rosen-Transfer-Liste

    So, lieber sushi, nach dieser direkten Aufforderung will ich mir mal die Mühe machen.

    Zunächst habe ich mal die Preise entfernt, diese sind für meine persönliche Beurteilung nämlich - völlig irrelevant und entsprechend die Reihenfolge in eine alphabetische und somit wertfreie Reihenfolge verändert. Entweder passt ein Spieler in eine Mannschaft, oder er passt (momentan/systemabhängig....) nicht. Wenn es passt und es sich dann um ein "Schnäppchen" handelt, prima, und wenn es gar nicht passt, ist eben "geschenkt noch zu teuer". Die Fans belasten die Jungs nur zusätzlich mit ihrer teils extremen Erwartungshaltung aufgrund des Preisetiketts, dabei ist das nur ein Faktor von vielen, der kann sich sogar auf diese Art und Weise noch ungerechterweise für den Spieler negativ auswirken....

    1) Baumann:
    Für mich eine Verstärkung im Tor, allerdings hat man glücklicherweise nicht nur den Torwart, sondern auch (endlich?!?) den Torwarttrainer ausgetauscht, ansonsten wäre er wohl immer noch im anfangs schleichenden und unbemerkten Rückwärtsgang was die Leistung betrifft und würde demnächst als Flop gelten. Mit Gomes wahrscheinlich der stärkste Torwart bisher, harmoniert auch mit der Mannschaft gut. Schlecht zu beurteilen, ob z.B. Casteels sich auch besser entwickelt hätte unter den neuen Umständen, Wolfsburg holt sich für den hervorragenden Benaglio sicher keinen Nachfolger, den sie für wenig entwicklungsfähig halten, Casteels war in Genk zweiter Mann nach Courtois, entstammt also einer guten Torwartschmiede. Aber so wie es ist, sehe ich Oli auch aufgrund seiner Persönlichkeit: positiv.

    2) Bicakcic:
    Als Verteidiger kompromisslos, daher "Kartengefahr", er war aber in Kombination mit Süle gut unterwegs in der IV. Mit "Aushilfsverteidiger" Strobl oder eben Abraham wegen dessen Verletzungspausen und fehlender Routine ist es ein Spiel mit Licht und Schatten, auch gegnerabhängig. Spieleröffnung ist noch ausbaufähig. Trotzdem sehe ich ihn als beweglicher als Jannik Vestergaard, Bico ist ein Typ, der alles gibt und vorbildlich ehrlich (beschönigt eigene Leistung nicht!) . Zudem außerhalb des Rasens ein Fan-Typ, ein toller Charakter, passt in die Truppe: positiv

    3) Haberer:
    Sicherlich ziemlich talentiert, aber noch zu schmal, zu "wenig Körper" für die 1. BuLi. Da wir in der U23, der Parkstation, auch ein Trainerproblem haben dürften, hoffe ich nicht, dass er das Schicksal einiger (Casteels, Akpoguma, Hamad...) teilen muss, bei uns irgendwann als Transferflop zu gelten. Bitte (den) neuen Trainer in die U23 hochziehen, denn da stagniert es schon länger. Und hier sieht man mein Dilemma in der Beurteilung - "Potential vorhanden", aber wie sieht es mit den "weiteren Umständen zur Entwicklung" aus?

    4) Kim:
    Er deutete sein ganz großes Potential an, wurde aber bei den Länderspielen ausgepowert ohne Beispiel für einen so jungen Spieler. Jetzt ist er ein Schatten seiner selbst. Hoffentlich, dass er sich erholt und dann nicht (wie leider Elyounoussi) stagniert, sondern nicht nur da anknüpfen kann, sondern Fortschritte macht. Die Chancen sind besser als bei Haberer, da er körperlich schon genug drauf hat und sicherlich nicht grundsätzlich oder für längere Zeit in die U23 geschoben werden wird: höchstwahrscheinlich positiv

    5) Schwegler:
    Hier bin ich nicht unparteiisch, kann und will es nicht sein. Pirmin - aus vielerlei Gründen mein absoluter Lieblingsspieler! Bin froh, dass ausgerechnet seine Abwesenheit bei einigen echten Grottenkicks der letzten Zeit mittlerweile einigen Fans die Bedeutung dieses auf den ersten Blick während des Spiels eher unauffälligen Spielers mal so langsam klar macht. Schwegler ist mit seiner Spielintelligenz und seiner guten Technik am Ball ein Umschaltspieler par excellence, verstärkt Verteidigung, und schaltet bei Balleroberung wenn irgend möglich postwendend in den Angríffsmodus, tritt eher als Vorbereiter von Toren denn als Torschütze in Erscheinung. Er räumt Gegenspieler kaum weniger kompromisslos ab als seine Kollegen Bikakcic und Polanski, er schont sich nicht und stellt sich absolut in den Dienst der Mannschaft. Pirmin war nicht umsonst Kapitän der Eintracht, ein (aber eher dezenter, nicht großmäuliger) Führungsspieler, der Verantwortung auch bei Ecken und Freistößen übernimmt. Super in der "dreifach 6" einzusetzen: Positiv

    6) Szalai:
    Kommt LEIDER bei uns und meiner Meinung nach nicht wegen seiner fehlenden Möglichkeiten per se, sondern auch und vor allem aufgrund des Spielsystems zu kurz. Adam Szalai ist ein klassischer Mittelstürmer, der Zuspieler braucht und mit (gescheiten!) Flanken von zwei Außenstürmern gefüttert werden will oder als Doppelspitze auflaufen müsste. Erstere haben wir nicht bzw. Szalai und Zuber spielen zu selten zusammen und er wird sehr oft nur als Einzelspitze "verheizt" und somit ist er vermutlich insgesamt in seiner Situation ziemlich frustriert. Wenn er sich "durchtanken" kann, zeigt er durchaus wie in Paderborn Kämpferqualitäten, und er hat auch recht ordentliche technische Fähigkeiten, allerdings fehlt es ihm erstens an Spielpraxis und zweitens an Grundgeschwindigkeit für das Konterspiel als Solostürmer. Für mich, auch wenn ich eine der wenigen bin, die das so sieht, wäre er, wenn man ihm das Umfeld schafft, unser bester Stürmer trotz des "altmodischeren" Spiels. Würde ihn gerne im 4-3-3 sehen oder im 4-3-1-2. DANN wäre er mMn positiv, ansonsten wäre ich dafür, ihn abzugeben, SO ist er nur Mittelmaß und Dank unvermeidlicher Frustration und daraus resultierender Lustlosigkeit auf Dauer sogar negativ für das Mannschaftsklima

    7) Zuber
    Ein Außenstürmer, mit viel körperlicher Power, Geschwindigkeit und Talent, ein Johnson-Ersatz (der in Gladbach auch weiter vorn spielt!) ich erwarte ihn daher ausgesprochen "positiv" bei noch mehr Einsätzen

    8) Elyounoussi:
    Wahrscheinlich begrenzt was Effektivität betrifft, aber ein ausgesprochen positiver Charakter. Als Spieler eher Ergänzungsspieler und daher mindestens: nützlich.

    9) Hamad
    Schwer zu beurteilen, da muss es einige Probleme gegeben haben, seine Ansätze waren aber gar nicht so schlecht.
    "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub.
    Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang
    "
    (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
  • Da wir in den letzten Jahren einige Millionen für vermeintlich gute Spieler versenkt haben, sind für mich die Preise schon relevant.
    Fangen wir mit Baumann an, im Grunde in Ordnung, jedoch mit 3 Mio Jahresgehalt maßlos überbezahlt. Heurelho Gomes war dritter Torwart bei Tottenham und fast ablösefrei für weniger Gehalt zu bekommen. Von der Leistung zu Baumann sehe ich keinen Unterschied, im Gegenteil. Btw. Gomes steht mit dem FC Watford zwei Spieltage vor Saisonende an der Tabellenspitze der Championship und hat allerbeste Chancen, kommende Saison in der Premier-League zu spielen.
    Daher ist Baumann für mich ein klarer Transfer-Flop - viel zu teuer eingekauft.
    Bicakcic und Schwegler beide Top-Transfers - passt.
    Kim? Na ja, bei Spielern aus exotischen Ländern muss man immer mit einbeziehen, dass sie aufgrund der Verpflichtungen für die jeweiligen Nationalteams nicht vollwertige Kräfte sein können. Der erfolgreichste Vereinstrainer der Welt, Sir Alex Ferguson, verzichtete aus diesem Grund auf afrikanische Spieler und hatte auch sonst sehr wenige Exoten im Kader.
    Bei Kim bin ich auf neutral, er war günstig und hat seinen Marktwert leicht gesteigert.
    Zuber braucht noch etwas Zeit, um sich an die Bundesliga zu gewöhnen, ihm traue ich durchaus zu, Firminos Erbe anzutreten. Er war zwar nicht ganz billig, aber sein Talent rechtfertigt die Ablösesumme, denn ganz ohne Risiko geht es nicht.
    Haberer ist ein Talent, ob er je den Sprung in die höchste Spielklasse schafft, bleibt ungewiss, aber derartige Transfers muss man einem Manager zugestehen, von 5 passt vielleicht Einer.
    Für Szalai 6 Mio zu bezahlen, das ist Note 6. Der stolperte schon in Mainz über seine eigenen Füße, setzte dieses Schauspiel bei Schalke fort und wir waren so dämlich, noch Geld dafür zu bezahlen. Ein Spieler, der überhaupt nicht in unserer System passt und dem ich auch die Klasse für die Bundesliga abspreche.
    Einen weiteren Fehler machte Rosen mit dem Transfer Vestergaards zu Werder. Er spielt dort ganz gut und ist in den Focus des FC Everton geraten, die knapp 10 Mio Euro für ihn bezahlen wollen.
    Ich will jetzt nicht den Stab über Rosen brechen, denn er ist ein junger Manager, der noch viel lernen muss, aber der allgemeinen Lobhudelei über seine tollen Transfers kann ich leider nicht zustimmen. Mäßig, mehr ist nicht ^^
  • Ich hab eigentlich keinen Bock Rosen/Gisdol jetzt zu kritisieren aber wenn man die Frage beantworten solll geht das nicht anders, ich nehme die beiden zusammen da Alex mit Sicherheit keinen holte den Gidol nicht wollte.

    Für mich waren alle Transfers eher Mittelmaß wenn man die Mannschaft für die laufende Saison verstärken wollte, langfristig läst sich noch nichts zu 100% ableiten.

    Baumann war kein Risiko, aber für das Geld? Freiburg hat sofort fast gleichwertigen Esatz gefunden, in der Schweiz wo wir im Sommer unser Trainingslager hatten.
    Bico ist auf alle Fälle ein guter Transfer gewesen, nur wie man sieht reichen 2 gute IV nicht aus.
    Adam ist kein Mittelstürmer, das war er auch nicht in Mainz. Ich weiß nicht warum wir den für das Geld geholt haben ohne es mal mit 2 Stürmern zu versuchen, im Wechselspiel mit Modeste/Schippo wäre der effektiver so ist und bleibt es ein klarer Fehlkauf.
    Zuber und Kim sind gute Transfers, zum sehr gut fehlt aber etwas. Ich kann keinen Koreaner holen und mich dann über Einsätze in der Heimat beschweren, die Einsätze bei den Asia Games waren vorher bekannt. Zuber macht für mich einen sehr guten Eindruck und ich hoffe das der Knoten bald platzt, das Talent dazu hat er auf alle Fälle.

    Insgesamt ist das nicht so schlecht und wenn ich an die Geschichte mit Hosiner und den Ausstieg der TSG im Transferpoker denke haben die wohl auch nicht vor jeden Preis zu zahlen. So eine Granate die zu 100% überzeugte war allerdings nicht dabei. Manchmal glaube ich das die bei der Kaderplanung nach dem Drecksjahr nur auf den Ligaverbleib aus waren, ( richtig so) das es mehr sein könnte dämmerte den erst später. Meine Bewertung ist deshalb wohl nicht wirklich ganz ehrlich, die Anforderungen stiegen mit der Hinrunde und dienen jetzt immer noch als Gradmesser, zu hoch für den ein oder anderen.
    fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
    Rechtschreibfehler sind gewollt!
    In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    "Krampf und Bluterguss statt Selfie-Scheiß im Mannschaftsbus"
  • Hier auch mein Statement:

    Baumann:
    Diesen Transfer konnte ich nicht verstehen und will ich nicht verstehen. Dass damals mit Gomes nicht weitergemacht wurde, fand ich schade, aber auch irgendwo nachvollziehbar (Alter 30+). Aber warum zum Teufel hat man nicht mit Grahl weitergemacht? Der Jens hat uns in der Rückrunde öfters den Arsch gerettet; unvergessen bleibt seine sensationelle Leistung gegen Augsburg, wo im Prinzip er allein uns den Sieg festgehalten hat. Dazu ist Grahl einfach ein Typ, eine Figur auf dem Platz mit der man sich einfach gut identifizieren kann; für mich einfach jemand, der ein richtiger Hoffenheimer ist und das auch gerne ist. Klar, Baumann ist leistungsmäßig gut, aber gab es so ein Spiel von ihm schon mal? Wo er wirklich die Unhaltbaren rausgefischt hat und den Gegner zum verzweifeln gebracht hat?
    Fazit: Ich denke einfach, dass dieser Transfer unnötig war. Mit Grahl war die Baustelle auf der Torwart-Position mMn geschlossen und da musste man keinen Baumann holen, der allein im ersten Jahr 8,5 Millionen kostet (Gehalt + Ablöse und da ist der Berater nicht mal einberechnet!). Für mich war und ist der Transfer zu diesen Preisen nicht nachvollziehbar! In Ordnung!

    Bicakcic:
    Ist hier gut angekommen und für 400 Tausend ein Schnäppchen. Zudem denke ich, dass er noch nicht an seinem Zenit angekommen ist. Der Transfer hatte ganz viel Köpfchen. Hut ab! Fazit:
    Plus!

    Schwegler:
    Man hat zuletzt gesehen, wie er gefehlt hat. Er ist enorm wichtig für unser Spiel und war für 1,9 Millionen ebenfalls ein Schnäppchen. Ebenfalls ein sinnvoller Transfer! Fazit: Plus!


    Szalai:
    Ich konnte es einfach null verstehen, als ich damals gehört habe, dass Szalai nach Hoffenheim wechselt - und dann auch noch für 6 Millionen inkl. eines ordentlichen Gehaltes. Mich konnte er schon in Mainz nicht wirklich überzeugen und ich weiß noch genau, wie sich die Schalker an meiner Schule aufgeregt haben, als damals rauskam, dass S04 ihn für 8 Millionen Euro verpflichtet. In Schalke konnte er sich natürlich nicht gegen den Hunter durchsetzen und hat selten überzeugt. Wie kann man dann auf die Idee kommen für so einen überschätzen Spieler 6 Millionen zu investieren? Das kann mir einfach nicht in den Sinn kommen! Vor allem, weil man, was die Stürmer-Position angeht, sowieso schon gut besetzt ist. Letzte Saison haben wir gesehen, dass das Wechselspiel zwischen Zweien (Modeste, Schippo) gut funktioniert, beide haben einige starke Spiele abgeliefert. Mit dem Szalai-Transfer hat man sich aus meiner Sicht erst diese, nun schon fast berüchtigte, Baustelle im Sturm eröffnet. Ja, weil einen 6 Millionen Einkauf muss man halt auch spielen lassen. Am meisten darunter gelitten hat Modeste. Man sieht richtig, dass es schwer für ihn ist bei den wenigen Einsatzzeiten was zu zeigen. Ähnliches gilt natürlich für Schippo.

    Fazit: Absoluter Griff ins Klo. Nicht nur ein Fehleinkauf, sondern auch noch ein Transfer, der den gesamten Sturm durcheinander gewirbelt hat und der Ausgangspunkt für unsere Baustelle auf der 9! Doppel Minus!

    Kim:

    Die vielen Reisen sind natürlich bitter, wurden aber vorher schon einkalkuliert. Talent hat er auf alle Fälle, 1 Million für einen doch talentierten Mann sicherlich nicht Geld an der falschen Stelle ausgegeben (da gibt's andere Mannschaftsteile: TW; ST). Außerdem musste Johnson ersetzt werden. Trotzdem hoffe ich, dass Toljan ihm den Schneid abkauft links hinten; halte diesen nämlich für talentierter. Fazit: Plus!

    Zuber:
    Fast 4 Millionen Euro sind eine ganze Menge. Allerdings kann man auch sehen, dass er wirklich kicken kann. Wenn er sich noch besser an die Dynamik und das Niveau in der Bundesliga anpassen kann, dann kann das was werden. Wenn er aber weiterhin von Verletzungen geplagt wird und auch nächste Saison nicht den nächsten Schritt macht, dann sehe ich ihn als Minus. Er sollte unter anderem KV ersetzen können. Fazit: Ungewiss!

    Haberer:
    Echt schlecht zu bewerten, war auch lange vermisst. Außerdem bin ich nicht so nah an der U23, aber er braucht sicherlich noch viel viel Zeit, falls er den Sprung überhaupt jemals schaffen sollte. Andererseits muss ich sagen, dass ich es fast unnötig finde für ihn eine halbe Million auszugeben; einfach aus dem Grund, dass im eigenen Nachwuchs selbst viele talentierte Spieler kicken, denen ich eher die Chance geben würde. Fazit: Ungewiss!


    Das macht unterm Strich 3 mal Plus und 2 mal Minus, also Plus 1. Unterm Strich waren die Transfers sicherlich nicht schlecht, denn mit Bico und Schwegler haben wir zwei wichtige Stützen für wenig Geld bekommen. Baumann an sich auch nicht schlecht, für den Preis allerdings mMn nicht notwendig.

    The post was edited 2 times, last by sushi97 ().

  • Also in Sachen Bauman/Grahl kann ich Dir absolut nicht zustimmen, zwischen den beiden liegt mindestens eine Klasse. Schon vergessen, dass Grahls Abschläge regelmäßig im Aus und somit beim Gegner landeten? Für mich ist Grahl in der Buli bestenfalls als Ersatzkeeper zu gebrauchen.


    Weia, das gibt die nächste Gelbe.
    Zigaretten sind wie Hamster, komplett ungefährlich bis man sie in den Mund steckt und anzündet.
  • Ich bin auch nicht der Meinung, dass Grahl besser ist als Baumann. Baumann ist da sicherlich im Vorteil, aber zu diesen Preisen? Aber du hast Recht; das war überzogen. Habe es von Minus zu Neutral geändert, das wird der Sache schon eher gerecht, denn Baumann bringt ja konstant seine Leistung.
  • Szalai (6 Mio.): Meiner Meinung nach der schwächste Einkauf. Kommt nicht recht in Fahrt, kann an seine tollen Zeiten in Mainz bei weitem nicht anknüpfen. Für die Leistung, die er bringt, eigentlich zu teuer. Eher ein Flop.

    Baumann (5,5 Mio.): Klasse Torwart. Macht das, was Koen teilweise abging: auch mal einen schwer haltbaren Ball spektakulär raushauen. Obendrein ein guter Typ, spricht viel mit seinen Vorderleuten und auch sonst recht sympathisch. Ganz klar ein Topp.

    Zuber (3,9 Mio.): Anfangs war ich skeptisch, aber er hat sich gemacht. Wenn er kommt, dann bringt er oft Energie ins Spiel und macht die Gegner kirre. Gefällt mir. Die Konstanz fehlt noch etwas, dennoch eher ein Topp.

    Schwegler (1,9 Mio.): Meiner Meinung nach der beste Einkauf dieser Saison. Toller Spieler, zieht die Fäden. Wäre er nicht so oft verletzt, dann hätten wir öfters solide gespielt und hätten vielleicht den ein oder anderen Punkt mehr auf dem Konto. Definitiv Topp.

    Kim (1 Mio.): Nicht schlecht - aber einerseits zu oft für seine Nationalmannschaft unterwegs (dafür kann er natürlich nix) und andererseits gelegentlich überfordert. Nach vorne prima, manchmal zu ungestüm und kartenanfällig. Dennoch mehr Topp als Flop.

    Haberer (500 Tsd.): Keine Ahnung - der war ja noch nicht aufm Platz. Könnte ein Guter werden, muss aber nicht. Neutral.

    Bicakcic (400 Tsd.): Für den Preis voll das Schnäppchen. Toller Spieler, ich mag den. Einer, der uns oft Sicherheit verleiht. Topp.

    Summe: 5 Topp, 1 Flop, 1 neutral. Insgesamt spricht die Bilanz für Alex Rosen.
  • Haberer ist für unsere U23 geholt worden, der wird langsam aufgebaut. Aufgetaucht isser bisher nur bei Testspielen wo er keine schlechte Figur war, muss aber noch einige Schnitzel vertilgen.
    fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
    Rechtschreibfehler sind gewollt!
    In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    "Krampf und Bluterguss statt Selfie-Scheiß im Mannschaftsbus"
  • Also als Beobachterin der U 23 ,ist für mich der Haberer leider ein naja mh neutraler :) ,er taucht zu oft unter in der Mannschaft .

    Vll liegt es auch am Trainer ,der zwar besser als der Hr. Krücken ist ,aber auch nicht der Burner ,

    Gegen unsere Julian sind eh alle Schlecht der Junge mit 27 Jahren ist einfach der Renner als Trainer :)

    PS: Dank eines hochverdienten 2:0 (1:0)-Sieges gegen Eintracht Frankfurt steht die U19 der TSG in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest ganz dicht vor der zweiten Meisterschaft in Folge. Schon am Mittwoch beim Heimspiel gegen den 1.FC Nürnberg kann die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann uneinholbar davonziehen.




    DAS SPIEL IST AM MITTWOCH UM 18:30 h im DHS
    [*100] [*100]

    Sei DU selbst ,alle anderen gibt es schon !!!!!!!!!!!!
  • Oliver Baumann ein guter Transfer? Auf den ersten Blick ja, eine klare Verstärkung, fügt sich gut in die Mannschaft ein und ist gleich ein Leistungsträger. Warum haben wir Baumann verpflichtet? Weil Dietmar Hopp den Verein mit Eigenkapital in Höhe von 150 Mio Euro ausgestattet hat. Schön, dass wir über derartige finanzielle Rücklagen verfügen. Mit Geldverbrennungstransfers wie Baumann schrumpft dieses Kapital jedoch Jahr für Jahr. 5,5 Mio Ablösesumme bei einem Jahresgehalt von 3 Mio Euro ergibt ein Gesamtvolumen von 17,5 Mio Euro. Können wir uns das überhaupt leisten? Der Tabellenvierte Mönchengladbach verpflichtete den Schweizer Nationaltorwart Yann Sommer sogar günstiger (8 Mio Ablöse, 1,6 Mio Jahresgehalt). Allerdings spielt Gladbach von der Größe des Vereins, vom Umsatzvolumen her in einer ganz anderen Liga. Wollen wir je von Familie Hopps Rockzipfeln wegkommen, dann müssen wir Spieler wie Baumann entweder früher scouten oder selbst ausbilden, ansonsten können wir in wenigen Jahren fragen: Dietmar, haste noch mal 150 Mio übrig?

    Der Weg in die Eigenständigkeit führt nur über den Ausbildungsverein. Christian Heidel und Harald Stutz von Mainz 05 sind zwei Beispiele dieses Wegs, nach jeder Saison gehen die Besten (dieses Jahr Okazaki und Geis) und werden geschickt durch günstige Transfers oder eigenen Nachwuchs ersetzt. Derzeit fahren wir einen Mischweg, einerseits werden teure und fertige Spieler geholt, andererseits wird nach Talenten gefischt. Wohin führt das? Zu einer verlangsamten Kapitalvernichtung und zur ständigen Abhängigkeit von Familie Hopp. Was passiert, wenn das EK aufgebraucht ist und die Finanzspritzen nicht mehr fließen? Dann ist der Verein schnell raus aus dem Profifußball, weil ein nachhaltiges Konzept, auf eigenen Füßen zu stehen, nur auf dem Papier steht, jedoch nicht in der Praxis umgesetzt wird.

    Nehmen wir das konkrete Beispiel Baumanns, einen Torwart mit seinen Qualitäten hätte man deutlich günstiger bekommen können. Die Lösung war so offensichtlich, so einfach, denn Heurelho Gomes war im Verein bekannt, war verfügbar und wechselte stattdessen am 1.7.2014 ablösefrei zum FC Watford für ein Jahressalär von umgerechnet einer knappen Mio Euro. Der SC Freiburg hat mit Roman Bürki schnell gleichwertigen, günstigeren Ersatz gefunden, ein Blick in Europas Ligen hätte ein weiteres Schnäppchen möglich gemacht. Der spanische Trainer des FC Middlesbrough, Aitor Karanka, verpflichtete im Sommer ablösefrei den 35- jährigen griechischen Torwart Dimitrios Konstantopoulos vom AEK Athen, der zum besten Schlussmann der Championship avancierte und ein Garant für die gute Saison ist. Unter einem älteren Torwart mit dem Backup Jens Grahl kann sich ein junger Torwart sukzessive weiterentwickeln, den wir ausbilden. Ersparnis im Vergleich zu Baumann: Mindestens 12 Mio Euro.

    Noch einige Anmerkungen zu Szalai, das Gesamtvolumen des Transfers beträgt 12,8 Mio Euro (6 Mio Ablöse, 6,8 Mio Gehalt über 4 Jahre), auch das ist eine Summe, die wir aus eigenen Mitteln nicht stemmen könnten. Spieler in dieser Preisklasse müssen für uns tabu sein, die können wir früher finden, selber entwickeln. Ein vergleichbarer Spieler, jedoch technisch wesentlich besser, spielt in der niederländischen Eredivisie bei ADO Den Haag (13. der Tabelle). Der 26-jährige Mittelstürmer Michiel Kramer (Vertrag bis 2016) kam 2013 vom FC Volendam zu ADO und schoss bisher in 55 Spielen 23 Tore (diese Saison 16). Er ist bereits im Focus von Feyenoord, Ajax und PSV, wäre aber für ca. 2 Mio Ablösesumme und einem Jahressalär deutlich unter 1 Mio zu bekommen. Ähnliches gilt für den 23-jährigen deutschen Stürmer Marc Uth, der aus der Jugend des 1. FC Köln kommt und derzeit für den scHeerenveen aufläuft (diese Saison 30 Spiele 14 Tore), auch er ist vertraglich nur bis 2016 gebunden. Würde diese beiden Spieler geholt, wäre das vom Gesamtvolumen maximal die Hälfte Szalais und die Wahrscheinlichkeit, dass einer der Beiden eine Verstärkung wird, steigt um 50%. Dieses Beispiel soll nur verdeutlichen, was möglich ist und wie wir uns nachhaltig als Bundesligist aufstellen könnten. Allein die beiden Transfers von Baumann und Szalai haben mir jedoch gezeigt, dass im Management leider zu kurzfristig gedacht wird, ohne an unabhängige Strukturen zu denken.
  • Sehr gut beschrieben! Allerdings finde ich es ok, dass wir uns damals gegen Heurelho entschieden haben. Aber warum nicht Grahl als Nr.1, Casteels als Back-Up und dann dahinter Schwäbe aufbauen? Casteels hat es mittlerweile übrigens geschafft Wolf aus dem Werder-Tor zu verdrängen. Es war nur eine Frage der Zeit. Ich weiß, bei Casteels fühlte ich mich damals nicht sicher und ich habe ihn auch scharf kritisiert, aber falls damals schon ein anderer Torwarttrainer am Werke gewesen wäre? Ist natürlich alles nur hypothetisch, aber möglicherweise war Petry einfach der völlig falsche Mann für ihn. Casteels hat Talent ohne Frage; jetzt bekommt er die Möglichkeit es in Bremen zeigen zu dürfen. Ob's gut geht? Wir werden es sehen.
    Aber ich stimme Loddar da einfach komplett zu. Es hat sich mir nicht erschlossen und wird sich mir niemals erschließen, weshalb dieses überaus teure Gesamtpaket Baumann verpflichtet wurde. So gut kann er gar nicht sein, um diese Preise auszugleichen.
  • Die Frage die sich stellt ist ja was wollen wir eigentlich? Im Tor wollte man weitere Experimente vermeiden und diese Baustelle unbedingt schließen, das kostete.
    Wenn man die beiden Transfersvon Adam und Oli als Zahl nimmt wollte man Qualität haben, kann aber auch so sein das Berater der anderen Spieler abgewartet haben was für einen Kurs die TSG einschlägt. Ich glaube wenn wir nur "Billig" gekauft hätten wäre Roberto schon weg, wobei mit Billig nicht unbedingt der Preis gemeint ist sondern ob der Spieler schon einen Namen hat oder nicht.
    Es ist auch nicht ganz so einfach eine Mega-Akademie zu haben und dann junge Spieler als Perspektive zu verpflichten, Hopp will ganz sicher das Nachwuchs von uns kommt. ich bin mal gespannt wie die Transfer-Mio eingesetzt werden zumal wir mit Toljan, Amiri schon 2 Spieler haben die es packen könnten. Werden die eine Chance bekommen? Mal sehen.
    Das die Zukunft so nicht zu gestalten ist steht aber außer Zweifel.
    fussball-forum-1899hoffenheim.de/ [*543]
    Rechtschreibfehler sind gewollt!
    In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die Formel, wie man Wasser zu Bier machen kann.
    "Krampf und Bluterguss statt Selfie-Scheiß im Mannschaftsbus"
  • Revenge1900 wrote:

    HD68 wrote:

    Haberer ist für unsere U23 geholt worden, der wird langsam aufgebaut. Aufgetaucht isser bisher nur bei Testspielen wo er keine schlechte Figur war, muss aber noch einige Schnitzel vertilgen.
    Ich hoffe er ist dabei nicht so zügellos wie Du.
    Beide besser auf Pizza umsteigen ?......

    HD68 wrote:

    Die Frage die sich stellt ist ja was wollen wir eigentlich?
    Freibier......

    Im Ernst, eine homogene, perspektivische Ausrichtung hat es bislang immer nur als Lippenbekenntnis gegeben. Die Fahrtrichtung wurde bei jedem sportlichen Windstoß, bei jedem kleinsten Gegenwind sofort aufgegeben. Aber man scheint gelernt zu haben aus den Fehlern der Vergangenheit, und hält zumindest vorerst am Trainer fest. Glaube nicht, dass es seitens der Geschäftsführung wirklich als realistisches Ziel gesehen wird in den kommenden Jahren finanziell unabhängig zu werden, und die TSG mit dem Schwerpunkt Ausbildungsverein aufzustellen.

    Man will und braucht den Erfolg, Hopp will den sportlichen Erfolg, doch die Wahrscheinlichkeit mit bescheidenem Budget und Nachwuchsarbeit etwas in absehbarer Zeit in der Liga zu reißen (Europa) ist gering. Ein DH gibt sich auf Dauer nicht zufrieden mit Mittelmaß oder Unterklassigkeit, der ist gewohnt zu den Siegern zu gehören, darum ist nachhaltiges Wirtschaften und Handeln, trotz aller Beteuerungen, in Hoffenheim ein wahrer Drahtseilakt.

    Man wird wohl weiterhin das Feuer an allen Enden entzünden, und wird dabei versuchen eine gute Balance zu finden, und nicht zu viel Miese zu schreiben.

    Meine 5 Pfennig für den Augenblick....jetzt muss ich erst mal drüber nachdenken was ich gerade gepostet habe.....
    His first kick was a header and he missed it.
    http://www.vermoegensteuerjetzt.de/vermoegensuhr/
  • sushi97 wrote:

    Hier auch mein Statement:

    Baumann:
    Diesen Transfer konnte ich nicht verstehen und will ich nicht verstehen. Dass damals mit Gomes nicht weitergemacht wurde, fand ich schade, aber auch irgendwo nachvollziehbar (Alter 30+). Aber warum zum Teufel hat man nicht mit Grahl weitergemacht? Der Jens hat uns in der Rückrunde öfters den Arsch gerettet; unvergessen bleibt seine sensationelle Leistung gegen Augsburg, wo im Prinzip er allein uns den Sieg festgehalten hat. Dazu ist Grahl einfach ein Typ, eine Figur auf dem Platz mit der man sich einfach gut identifizieren kann; für mich einfach jemand, der ein richtiger Hoffenheimer ist und das auch gerne ist. Klar, Baumann ist leistungsmäßig gut, aber gab es so ein Spiel von ihm schon mal? Wo er wirklich die Unhaltbaren rausgefischt hat und den Gegner zum verzweifeln gebracht hat?
    Fazit: Ich denke einfach, dass dieser Transfer unnötig war. Mit Grahl war die Baustelle auf der Torwart-Position mMn geschlossen und da musste man keinen Baumann holen, der allein im ersten Jahr 8,5 Millionen kostet (Gehalt + Ablöse und da ist der Berater nicht mal einberechnet!). Für mich war und ist der Transfer zu diesen Preisen nicht nachvollziehbar! In Ordnung!

    Bicakcic:
    Ist hier gut angekommen und für 400 Tausend ein Schnäppchen. Zudem denke ich, dass er noch nicht an seinem Zenit angekommen ist. Der Transfer hatte ganz viel Köpfchen. Hut ab! Fazit:
    Plus!

    Schwegler:
    Man hat zuletzt gesehen, wie er gefehlt hat. Er ist enorm wichtig für unser Spiel und war für 1,9 Millionen ebenfalls ein Schnäppchen. Ebenfalls ein sinnvoller Transfer! Fazit: Plus!


    Szalai:
    Ich konnte es einfach null verstehen, als ich damals gehört habe, dass Szalai nach Hoffenheim wechselt - und dann auch noch für 6 Millionen inkl. eines ordentlichen Gehaltes. Mich konnte er schon in Mainz nicht wirklich überzeugen und ich weiß noch genau, wie sich die Schalker an meiner Schule aufgeregt haben, als damals rauskam, dass S04 ihn für 8 Millionen Euro verpflichtet. In Schalke konnte er sich natürlich nicht gegen den Hunter durchsetzen und hat selten überzeugt. Wie kann man dann auf die Idee kommen für so einen überschätzen Spieler 6 Millionen zu investieren? Das kann mir einfach nicht in den Sinn kommen! Vor allem, weil man, was die Stürmer-Position angeht, sowieso schon gut besetzt ist. Letzte Saison haben wir gesehen, dass das Wechselspiel zwischen Zweien (Modeste, Schippo) gut funktioniert, beide haben einige starke Spiele abgeliefert. Mit dem Szalai-Transfer hat man sich aus meiner Sicht erst diese, nun schon fast berüchtigte, Baustelle im Sturm eröffnet. Ja, weil einen 6 Millionen Einkauf muss man halt auch spielen lassen. Am meisten darunter gelitten hat Modeste. Man sieht richtig, dass es schwer für ihn ist bei den wenigen Einsatzzeiten was zu zeigen. Ähnliches gilt natürlich für Schippo.

    Fazit: Absoluter Griff ins Klo. Nicht nur ein Fehleinkauf, sondern auch noch ein Transfer, der den gesamten Sturm durcheinander gewirbelt hat und der Ausgangspunkt für unsere Baustelle auf der 9! Doppel Minus!

    Kim:

    Die vielen Reisen sind natürlich bitter, wurden aber vorher schon einkalkuliert. Talent hat er auf alle Fälle, 1 Million für einen doch talentierten Mann sicherlich nicht Geld an der falschen Stelle ausgegeben (da gibt's andere Mannschaftsteile: TW; ST). Außerdem musste Johnson ersetzt werden. Trotzdem hoffe ich, dass Toljan ihm den Schneid abkauft links hinten; halte diesen nämlich für talentierter. Fazit: Plus!

    Zuber:
    Fast 4 Millionen Euro sind eine ganze Menge. Allerdings kann man auch sehen, dass er wirklich kicken kann. Wenn er sich noch besser an die Dynamik und das Niveau in der Bundesliga anpassen kann, dann kann das was werden. Wenn er aber weiterhin von Verletzungen geplagt wird und auch nächste Saison nicht den nächsten Schritt macht, dann sehe ich ihn als Minus. Er sollte unter anderem KV ersetzen können. Fazit: Ungewiss!

    Haberer:
    Echt schlecht zu bewerten, war auch lange vermisst. Außerdem bin ich nicht so nah an der U23, aber er braucht sicherlich noch viel viel Zeit, falls er den Sprung überhaupt jemals schaffen sollte. Andererseits muss ich sagen, dass ich es fast unnötig finde für ihn eine halbe Million auszugeben; einfach aus dem Grund, dass im eigenen Nachwuchs selbst viele talentierte Spieler kicken, denen ich eher die Chance geben würde. Fazit: Ungewiss!


    Das macht unterm Strich 3 mal Plus und 2 mal Minus, also Plus 1. Unterm Strich waren die Transfers sicherlich nicht schlecht, denn mit Bico und Schwegler haben wir zwei wichtige Stützen für wenig Geld bekommen. Baumann an sich auch nicht schlecht, für den Preis allerdings mMn nicht notwendig.
    Also Sushi bei allem bin ich bei dir, außer bei Baumann.
    Der wird uns noch öfters den A.sch retten im Spiel, da bin ich mir sicher!
    Und er hat schon jetzt ein paar Dinger rausgekratzt, aber noch Luft nach oben.
    Sehe ihn unter den Top 5 in Deutschland und obwohl Grahl gut ist die größere Erfahrung in so jungen Jahren.
    Ihn zu kriegen bevor andere ihn versuchten zu kriegen war sehr gut.
    So komme ich auf eine Endabrechnung vom Plus 2.
    Wobei mir Szalai schon quer im Magen liegt.
    Aber das ist auf jedem Fall eine bessere Bilanz als Babbel und Müller!
    Aber ausbaufähig, siehe Max Eberl!
    Das Jahr 2018/19 bringt noch mehr Abenteuer, [*501]
    Hoffe auf Europa Tournee, auf geht`s TSG. [*544]